Pressespiegel
Array

(Frau im Spiegel, 8/2015)

(CityNEWS, 05.12.14)

(WZ, 29.10.14)

(Schleidener Wochenspiegel, 29.10.14)

(Werbepost, 17.10.14)

(Express Köln, 16.10.14)
Kölsche Pasta von Henning Krautmacher
Höhner-Frontmann Henning Krautmacher präsentiert sein drittes Kochbuch. Foto: Max Grönert
„Mettwoosch-Maccheroni“ und „Ravioli Rut-Wieß“: Höhner Sänger Henning Krautmacher widmet sich in seinem dritten Kochbuch italienischen Gerichten. Gemixt mit kölschem Jemöt erschafft er so ganz ungewohnte Geschmackserlebnisse.
Von Norbert Ramme
Nun hat der engagierte und fleißige Hobbykoch Henning Krautmacher seine kölsche Koch-Triologie komplett. Nach Tapas und Sushi serviert der Sänger der Höhner nun „ Kölsche Pasta & Pizza“ (223 Seiten, E.G. Lüttgau Verlag, 14,80 Euro). Die Idee zum Buch entstand bei einem Urlaub mit Ehefrau Anke Krautmacher vor einem Jahr in Gravina, einem kleinen Ort in Apulien, der schon als Kulisse für den Kinofilm „Maria – ihm schmeckt's nicht“ gedient hatte. Als eine Art Praktikant ließ sich Krautmacher in der Küche eines kleinen Restaurant von Maria und Mauro Guastamacchia in das seit Generationen überlieferte Handwerk von Pasta und Pizza einführen, besuchte Lebensmittelbetriebe und Ölmühlen, Bäckereien und Käsereien.

weiter...
Kölsche Pasta von Henning Krautmacher
Zurück in der Heimat verfolgte Krautmacher die gleiche Grundidee wie bei den Tapas und Sushis: landesspezifische Leckereien und Spezialitäten aus fernen Länden mit Zutaten aus der hiesigen Region zu kombinieren und so etwas Neues zu schaffen. „Dabei galt es schon bei der Namensfindung der jeweiligen Tellergerichte herauszustellen, dass es sich nur um Rezepte aus der Kölner Region handeln kann“, sagt Krautmacher. Und so wurden aus Fettuccine und Frikadelle „Fettudelle“, die gedrehten Fusilli-Nudeln wurden zu „Schruuve“ und für die Lasagne erfand er den Oberbegriff „Schicht“. So entstanden die Rezepte für Fröh-Schicht (mit Zutaten, die man von Frühstück her kennt wie Käse, Bacon, Eier),
Spät-Schicht (Kirsch-Ragout mit Spätburgunder) oder auch Naaks-Schicht (mit dem Nachtschattengewächs Aubergine).

Eine ganz eigene Kreation ist Schlot-Schicht. „Solch eine Salat-Lasagne, gab es wohl bislang noch nie“, ist Krautmacher überzeugt. Insgesamt 33 verschiedene Gerichte hat er für das Buch zusammengestellt, die er zuvor alle selbst zubereitet und im Kreise von Freunden getestet hatte. So auch „Knulauf-Nocke met Tijer-Jarnele“, „Mettwoosch-Maccheroni met Füer“, „Ravioli Rut-Wieß“, „Currywoosch-Canneloni“ und „Pizza Pomodoro Colonia“. Krautmacher verbindet die italienische Leichtigkeit mit dem kölsche Jemöt und erschafft so ungewohnte Geschmackserlebnisse, die man so nicht beim „Italiener an der Ecke“ finden kann.
KSTA, 15.10.2014

(Bild Köln, 16.10.14)

(Rundschau Köln, 15.10.14)
Blankenheimer Autorin stellt Eifel-Märchenbuch vor
Die Blankenheimer Märchenerzählerin Angelika Coppers hat viele Jahre lang die Märchen der Eifel gesammelt. In ihrem Buch Eifelmärchen-Wanderung führt sie den Leser durch sämtliche Ecken der Region.
Blankenheim. "Eifelmärchen-Wanderung" - so heißt das Erstlingswerk der Blankenheimer Märchenerzählerin Angelika Coppers.

(volksfreund.de, 13.12.13)
Das Buch, das von der Grafikerin Lotte Sturm illustriert wurde, wurde auf dem Nordeifeler Literatur-Festival "Lit.Eifel" offiziell vorgestellt. "Das Buch ist nicht nur wieder ein neues Buch mit Sagen und märchenhaften Legenden aus der Eifel", sagt Eifel-Autor Manfred Lang. "Es verfügt über eine fantasievoll gesponnene Rahmenhandlung, nimmt Leserin und Leser als Wanderer gleichsam an die Hand und führt sie durch sämtliche Ecken der Eifel." Dadurch entstehe eine gewisse Vertrautheit mit Land und Leuten, Empfindungen und Lebensweisheiten. Verleger Ernst Lüttgau sagt: "Das Buch ist in gewisser Weise einzigartig und zeige in alter Märchenmanier den Menschen auf, wie das rechte Leben, Lieben und Handeln vonstattengehe." Coppers ist ausgebildete Märchenerzählerin, Gründerin einer Betrachtungsgruppe und Meditationsleiterin. Sie lebt in der Eifel und trifft sich oft mit Gleichgesinnten, um deren Erzählungen von wundersamen Begebenheiten. Unterstützt wurde das Projekt "Eifelmärchen-Wanderung" von der VR-Bank Nordeifel eG und der Energie Nordeifel.

(Schleidener Wochenspiegel, 23.12.13)
Eifeler Literaturmesse fand regen Zuspruch
14 Verlage präsentierten ihr Programm, 30 Autoren lasen aus ihren Werken – Künstler zeigten besondere Formen des Buches

(Kölner Stadt-Anzeiger, 24.11.2013)

Bitte klicken Sie auf den Text, um zum gewünschten Artikel zu kommen (Externer Link).

(Schleidener Wochenspiegel)

(Schleidener Wochenspiegel, 02.10.13)

(Kölner Standanzeiger, 29.09.13)

(Kölnische Rundschau, 28.09.13)

(Kölner Standanzeiger, 13.04.13)

(Schleidener Wochenspiegel, 19.12.12)

(Kölnische Rundschau, 30.11.12)

(Schleidener Wochenspiegel, 28.11.12)

(Eifel Journal, 15.11.12)
(Kölnische Rundschau, 27.01.12)
(Kölnische Rundschau, 20.12.11)
(Kölner Standanzeiger, 16.11.11)